Fragen & Antworten

Meine Hochzeitsfotos habt ihr gesehen, gefallen haben sie euch auch. Doch bevor ich euer Hochzeitsfotograf werde, wollt ihr ein paar Zeilen lesen. Natürlich kann nichts ein Gespärch ersetzen, und auch wir lernen uns hoffentlich bald kennen. Dennoch, ein paar geschriebene Worte zu euren wichtigsten Fragen findet ihr hier. Was bekommt ihr eigentlich von mir?

Ein paar Stichpunkte

zur Hochzeitsreportage


Ein ausführliches Vorgespräch
Wir treffen uns und unterhalten uns darüber, was euch wichtig ist, wer ihr seid und welche Wünsche und Fragen ihr habt. Kurzum: stimmt die Chemie und könnt ihr euch vorstellen, mich an eurer Hochzeit um euch und eure Gäste zu haben, als euren Hochzeitsfotografen zu haben?

Die Hochzeitsreportage
Im wesentlichen verstehe ich darunter, dass ich euren Tag unauffällig begleite. Es gibt natürlich Momente, wo das mit dem “dezent im Hintergrund halten” schwierig ist. Ringwechsel, Kuss, Paarshooting, Gruppenfotos.
Aber abgesehen von diesen Momenten werdet ihr mich den ganzen Tag über nicht wahrnehmen. Dadurch entstehen ungestellte Aufnahmen, die den Tag so festhalten wie er wirklich ist. Echtes Lachen und glänzende Freudentränen in einer Reportage, die berichtet ohne ins Geschehen einzugreifen.

Das Paarshooting
Gehört natürlich mit dazu! Wann, wo und wie lange hängt sehr von euren Vorstellungen ab. Man kann auch mit wenig Zeit schöne Bilder machen. Mehr Zeit hilft aber. Zum Beispiel, lockerer zu werden, die Zeit entspannt zu genießen ohne ständig auf die Uhr zu sehen. Es ermöglicht auch, mit dem Auto oder zu Fuß den Ort wechseln zu können. Kurzum: wir überlegen gemeinsam, wie wir das Shooting in euren Tag einbauen!

Die Nachbarbeitung
Am Hochzeitstag habt ihr meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Doch auch viele Tage danach beschäftigt mich eure Hochzeit.
Alle Bilder des Tages werden sortiert und alle einzeln bearbeitet – zum Beispiel in Beschnitt, Tonwerten, Kontrast, Belichtung und Farben. Die Farben sind noch erwähnenswert – wie ihr in meinen Hochzeitsgalerien sehen könnt, liefere ich eine Mischung aus Farbe und Schwarzweiß. Wenn ihr das nicht oder anders wollt: kein Problem, das besprechen wir vorab in jedem Fall.

Die Bilder
Alle Bilder erhaltet ihr hochauflösend und ohne Wasserzeichen zur uneingeschränkten privaten Nutzung. Bei allen Reportagelängen gibt es die Bilder digital auf einem USB Stick. Bei sechs Stunden oder mehr zudem in einer (passwortgeschützten) online Galerie für euch und eure Gäste. Alle Bilder sind in der Regel etwas zwischen 400 – 600.


Das Preisschild
Was kostet eine Hochzeitsreportage, ein Engagement-Shooting, die Begleitung von Standesamt oder Kirche? Ein ganzer Tag, oder nur der Halbe, mit weiter Anreise oder um die Ecke? Und die Feier bis ganz zum Ende und ein ausgelagertes Brautpaar-Shooting, weil ihr eure Gäste nicht so lange alleine lassen möchten? Überhaupt, ihr heiratet standesamtlich und kirchlich, aber an zwei verschiedenen Tagen – was dann?
Als Anhaltspunkt für euch: Gerne werden acht Stunden gebucht, die zum Beispiel von der Vorbereitung bis zum Essen reichen. Hierfür geht es los bei 1.300 Euro. Und was kostet mehr oder weniger? Für weniger als vier Stunden könnt ihr mich nicht buchen, denn ohne ein bisschen Zeit ist es kaum möglich, die Bilder einzufangen die ihr hier seht – und die ich mir vorstelle. Mehr Zeit als vorher vereinbart ist allerdings auch spontan kein Problem.

Euer Termin
Ruft an, schreibt eine Mail, fragt nach und nehmt Kontakt mit mir auf! Bestimmt ist der Termin noch frei und ihr könnt hinter den Hochzeitsfotografen auf eurer langen Checkliste einen Haken machen.

Du, Herr Melzer?
Eine Hochzeit ist etwas sehr persönliches. So persönlich, dass mir das „Sie“ zu sperrig ist. Daher dutze ich euch hier, per Mail, am Telefon und auch persönlich.